Work-Life-Balance

Der Wunsch, Beruf und Privatleben miteinander zu vereinbaren, treibt jeden Menschen um. Uns ist es wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter bei uns wohl fühlen, da sie nur dann auch in der Lage sind, leistungsmotiviert ihren Teil dazu beizutragen, unser Unternehmen weiter voran zu bringen.


Flexible Arbeitszeitmodelle

In der REWE Group Konzernzentrale kommen zahlreiche Arbeitszeitmodelle zum Einsatz, die den Mitarbeitern eine individuelle und flexible Gestaltung der Arbeitszeit ermöglichen.

Hierzu gehören unter anderem Gleitzeitmodelle, Vertrauensarbeitszeit und Teilzeitarbeit. Auch Home-Office wird angeboten. Hierbei kann nicht nur die Arbeitszeit individuell geplant werden, sondern der Arbeitsort wird in den eigenen Wohnraum verlegt. 

Doch nicht nur im gewöhnlichen Alltag, auch bei Auftreten besonderer Lebenssituationen unterstützen wir unsere Mitarbeiter darin, dass sie diese besser mit ihrem Beruf vereinbaren können. Insbesondere die Pflege naher Familienangehöriger kann durch eine Auszeit besser organisiert werden. Und auch dem Wunsch nach Freiraum kommen wir durch die Ermöglichung von Sabbaticals nach.

Pflegezeit/Familienpflegezeit

Um Mitarbeiter bei der Pflege von Angehörigen zu unterstützen gibt es gesetzliche Regelungen, die es den Mitarbeitern ermöglichen sich von der Arbeit freistellen zu lassen.

Es stehen drei gesetzliche Instrumente zur Gestaltung des individuellen Pflegebedarfs zur Verfügung:

  • Die Auszeit bei kurzzeitiger Arbeitsverhinderung nach dem Pflegezeitgesetz
  • Die Pflegezeit nach dem Pflegezeitgesetz
  • Die Familienpflegezeit nach dem Familienpflegezeitgesetz

Zusätzlich zu der gesetzlichen Grundlage bietet die REWE Group ihren Mitarbeitern drei Vorteile an:

  • Nach der Pflege- oder Familienpflegezeit wird der Mitarbeiter an seinem ursprünglichen Arbeitsplatz beschäftigt.
  • Dem Beschäftigten wird eine einmalig bezahlte, zweistündige Freistellung von der Arbeit gewährt. Diese dient zur Erledigung von u.a. Behördengängen.
  • Die Pflege-/Familienpflegezeit darf von allen Mitarbeitern in Anspruch genommen werden.

Insgesamt haben die Mitarbeiter die Möglichkeit sich insgesamt bis zu 24 Monate freistellen zu lassen.

Auszeit Sabbatical

Die „Auszeit - Sabbatical“ ist ein Arbeitszeitmodell, welches den Mitarbeitern ermöglicht, sich innerhalb von 12 Monaten ohne Angabe von Gründen bis zu 6 Monate vollständig von der Arbeit freistellen zu lassen. Der Mitarbeiter erhält während der Auszeit ein entsprechend angepasstes Gehalt und ist somit weiterhin sozialversichert.

Betriebskindergärten in Köln

Eine geeignete Kinderbetreuung in Köln und Umgebung zu finden, stellt viele Eltern vor eine große Herausforderung. Es herrscht eine große Lücke zwischen Angebot und Nachfrage bei KiTa-Plätzen. Die REWE Group hat reagiert und unterstützt Ihre Mitarbeiter der Kölner Zentralstandorte bei der Kinderbetreuung. In Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) wurden zwei Kindertagesstätten eröffnet. Diese befinden sich in Köln-Porz sowie in Köln-Ehrenfeld in direkter Nähe zu zwei Zentralstandorten. Für beide KiTas stellt die AWO die Betreuung für Kinder von drei Monaten bis zur Einschulung für 45 Wochenstunden montags bis freitags sicher.

Eltern-Kind-Büros

Auch wenn die Kinderbetreuung gut organisiert ist, kann es zu Engpässen oder Notfällen bei der Betreuung kommen. In diesen Situationen können Mitarbeiter an den Zentralstandorten der REWE Group und in einigen regionalen Niederlassungen ihren Nachwuchs vorübergehend zur Arbeit – ins sogenannte Eltern-Kind-Büro mitbringen. Die Eltern-Kind-Büros verfügen über einen voll ausgestatteten Arbeitsplatz. Für die kleinen Reweaner sind Wickel- und Spielmöglichkeiten vorhanden. Auch ein Kinderbett für den Mittagsschlaf steht zur Verfügung.

Wir unterstützen Ihre Altersvorsorge

Als Mitarbeiter der REWE Group werden Ihnen verschiedene Formen betrieblicher Altersvorsorge als freiwillige Sozialleistung angeboten. Hierzu gehört die REWE Group-Pensionskasse, die jedes Jahr mehr Mitglieder zählt. Darüber hinaus wird den Führungskräften der REWE Group ein auf sie zugeschnittenes Modell der Altersvorsorge angeboten, damit die zu erwartende hohe Versorgungslücke dieser Gruppe adäquat abgedeckt werden kann. Auch hier steigt der Gesamtumwandlungsbetrag seit Jahren kontinuierlich an. Wir denken frühzeitig an eine sichere Versorgung unserer Mitarbeiter!

LoS! - Lebensphasenorientierte Selbsthilfekompetenz

Ob Scheidung, Verschuldung, eigene schwere Krankheit, der Verlust eines geliebten Menschen, ein pflegebedürftiges Familienmitglied oder andere private Sorgen: Persönliche Probleme können vielseitig sein und dabei einen erheblichen Einfluss auf das Arbeitsleben nehmen. Mit dem Projekt „LoS!“ will die REWE Group Mitarbeiter in kritischen Lebenssituationen schnell und praktisch unterstützen und so auch ihre Arbeitskraft erhalten.

„LoS!“ steht für „Lebensphasenorientierte Selbsthilfekompetenz". Hinter dem Titel verbirgt sich konkrete Hilfestellung aus dem Kollegenkreis. Dazu werden Mitarbeiter und Betriebsräte zu sogenannten Multiplikatoren weitergebildet und für die praktische Hilfe in den Krisenphasen des Lebens geschult. So können sie ihren Kollegen mit Rat und Tat oder einfach nur mit einem offenen Ohr zur Seite stehen.

Weitere Informationen