Gesundheitsmanagement

Gesundheitsmanagement hat in der REWE Group viele Facetten. Neben einer betriebsärztlichen Betreuung, der Aus- und Fortbildung von Ersthelfern, der Möglichkeit, Blut zu spenden oder an der Grippeschutzimpfung oder verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen teilzunehmen, gehören hierzu insbesondere die näher beschriebenen Arbeitsbereiche „Fit.Netz“ und „Arbeitsschutz“.


Fit.Netz – ein gutes Beispiel Betrieblicher Gesundheitsförderung

Nach dem Grundsatz „fordern und fördern" bietet Fit.Netz Maßnahmen und Kurse zur Gesundheitsförderung an. 

Fit.Netz ist das Label der zunächst in den Kölner Zentralstandorten der REWE Group angebotenen Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung (Verhaltensprävention), als ein Teilbereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). 

Das Fit.Netz Köln bietet seit einigen Jahren neben drei Kursphasen im Jahr auch ein Sommerferienprogramm und zählt damit inzwischen mehr als 1000 belegte Kursplätze. Die Programme umfassen neben klassischen Gesundheitsförderungs-Angeboten nach §20 SGB V auch weitergehende Angebote der Bereiche Bewegung, Ernährung und Entspannung, die den Mitarbeitern in Bezug auf die Tätigkeit „gut tun“. 

Zusätzlich bietet das Gesundheitsmanagement seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit einer gesundheitsförderlichen Teilnahme am Köln Marathon samt Gesundheitscheck und individueller Betreuung und stellt damit einer der größten Laufgruppen des Events. Die positiven physischen und psychischen Auswirkungen des Projektes auf die Gesundheit wurde dabei in 2014 durch eine Masterarbeit der Sporthochschule Köln belegt. 

Mit den Fit.Netz-Reisen unterstützt die REWE Group Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die im Urlaub ihre Gesundheit fördern möchten und dort entsprechende Präventionskurse absolvieren. Somit wird ein erster Anreiz geschaffen, um zuhause und am Arbeitsplatz gesundheitsgerechtes Verhalten zu verankern.

Arbeitsschutz – sicher währt am längsten

Ob ergonomische Arbeitsplätze oder Unfallprävention – die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter stehen für uns an oberster Stelle. Wichtige Themen sind für uns die Prävention von Raubüberfällen, Hautschutz und Vermeidung von Muskel-Skelett-Belastungen. 

Wir möchten die Gesundheit und das Arbeitsumfeld unserer Mitarbeiter nachhaltig verbessern und sichern. Konkrete Handlungsfelder ermitteln wir durch: regelmäßige Begehungen der Arbeitsstätten, Analyse von Unfällen und Unfallursachen, Auswertungen der im Arbeitsschutz eingehenden Berichte und der Auflagen der Behörden sowie in den regelmäßig stattfindenden Arbeitsschutz-Ausschusssitzungen. Unsere  Schwerpunkt-Themen prüfen wir kontinuierlich und setzen sie bei Bedarf neu. Für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten tragen unsere Unternehmungsleitung und Führungskräfte die volle Verantwortung. Die Betriebsärzte und Fachkräfte für Gesundheitsförderung Arbeitssicherheit (FGASI) beraten und unterstützen die REWE Group dabei. 

Weitere Informationen