Wer bist Du und was genau machst Du im Personalbereich, Patrick?

Interview mit Patrick Tluczykont, Experte Team Nachwuchskräfte


Wer bist Du und wie sieht Dein beruflicher Werdegang bis hierher aus?

Mein Name ist Patrick Tluczykont und ich betreue in meiner Funktion als HR-Experte für Nachwuchskräfte derzeit die kaufmännischen Auszubildenden in der REWE Group Zentrale. Dies beinhaltet eine persönliche und individuelle Betreuung unserer Azubis von der Einstellung bis zur erfolgreichen Beendigung der Ausbildung. Somit bin ich erster Ansprechpartner für Azubis, Ausbildungsbeauftragte und Kooperationspartner bei Themen rund um die Ausbildung.

Mein beruflicher Werdegang startete bereits während meiner Schullaufbahn, in dieser Zeit arbeitete ich als Aushilfe in einem REWE Markt und verräumte dort die Ware. Nach meinem Schulabschluss begann ich eine Ausbildung zum Industriekaufmann, in der ich während einer längeren Einsatzphase auch schon erste Berührungspunkte im Personalbereich bzw. der Betreuung von Auszubildenden sammeln konnte. Im Anschluss an diese Ausbildung wollte ich meine betriebswirtschaftlich erlangten Kenntnisse vor allem im Personal- und Marketingbereich erweitern und begann ein Studium im Fachbereich Business Administration. Im Anschluss an mein erfolgreich absolviertes Bachelor Studium begann ich meine berufliche Karriere auch schon bei der REWE Group als HR-Assistent. In dieser Position hatte ich die Möglichkeit verschiedene Personalbereiche (Personalentwicklung, Employer Branding, Personalwirtschaft und Nachwuchskräftebetreuung) zu unterstützen.  Nach einiger Zeit in meiner Funktion als HR-Assistent, übernahm ich dann meine derzeitige Tätigkeit als HR-Experte Nachwuchskräfte.

Kann man nur mit diesem Werdegang eine Position wie Deine bekommen? Oder gibt es da auch alternative Wege?

Für diese Position gibt es zunächst keinen festgeschriebenen Karriereweg. Berufserfahrung im Personalbereich ist jedoch aufgrund der vielfältigen und komplexen, personalbedingten Themen von großem Vorteil. Des Weiteren sollten die persönlichen Eigenschaften wie bspw. eine flexible Arbeitsweise und auch das generelle Interesse an dem Aufgabengebiet der Personalentwicklung mit den vielseitigen Anforderungen dieser Position übereinstimmen.

3. Welche Aufgaben übernimmst Du in Deiner aktuellen Position?

Meine Hauptaufgaben in dieser Position sind folgende:

  • Planung, Organisation und Durchführung des Einstellungsprozesses
  • Sicherstellung des Ausbildungskonzepts durch Betreuung der Auszubildenden sowie der internen und externen Schnittstellen
  • Fachliches und persönliches Mentoring der Nachwuchskräfte u.a. durch regelmäßige Förder- und Entwicklungsgespräche
  • Planung, Organisation von ausbildungsspezifischen Veranstaltungen
  • Qualität der Ausbildung sichern und weiterentwickeln
  • Mitwirkung im Kompetenzfeld Arbeitgebermarketing

Was ist Dir bei der Betreuung von Nachwuchskräften wichtig?

Bei der Betreuung von Nachwuchskräften ist mir vor allem wichtig, dass Sie mit mir als Betreuer, einen Ansprechpartner haben, an den Sie sich bei allen Fragestellungen rund um das Thema Ausbildung wenden können.

Worauf legst Du bei der Sichtung von Bewerbungen besonders großen Wert?

Bei dem Bewerbungsprozess legen wir besonderen Wert auf das Thema Leistungsmotivation. Dahingehend freut es uns, wenn die Bewerber/innen uns zeigen, warum sie die gewünschte Ausbildung machen möchten und vor allem auch was sie daran reizt diese in einem Handelsunternehmen, im speziellen bei der REWE Group, durchzuführen. Diesbezüglich ist es toll, wenn sich die Bewerber/innen mit unserer offenen und nachhaltigen Unternehmenskultur auseinandergesetzt haben und sich auch mit dieser identifizieren können.

Welche Eigenschaften schätzt Du bei Nachwuchskräften besonders?

Besonders schätze ich das vielfältige Engagement, die Motivation und den Zusammenhalt unserer Auszubildenden. Diese Eigenschaften sind beispielsweise immer sehr gut bei der Planung und Durchführung der Nachhaltigkeitsprojekte unserer Azubis zu erkennen.  Hierbei entwickeln unsere Azubis nachhaltige Projektideen und führen diese im Sinne eines positiven Einflusses für die Umwelt und unserer Gesellschaft durch. Im Anschluss an die Projekte  verfolgen unsere Azubis ihr nachhaltiges Engagement teilweise auch freiwillig über den Arbeitskontext hinaus in Ihrer Freizeit. Den Auszubildenden ist klar, wie viel Input ihre Generation liefern kann und sie sehen sich selbst in der Verantwortung, neue Impulse zu setzen und Veränderungen voranzutreiben. Die Motivation und das Engagement sind wirklich sehr ansteckend.

Was ist aus Deiner Sicht das Besondere an einer Ausbildung/einem Studium bei der REWE Group/REWE Systems?

Neben unserer offenen und nachhaltigen Unternehmenskultur und der intensiven Betreuung durch unser gesamtes Team, möchten wir unseren Nachwuchskräften vor allem ein breites Angebot an persönlichen und fachlichen Möglichkeiten bieten um sich im Rahmen der Ausbildung zu entfalten. Diese Möglichkeiten zeichnen sich bspw. durch verschiedene Seminare und Workshops (Redetraining, Azubi Knigge Seminar…), Nachhaltige Projekte, Hausunterricht mit zusätzlicher Prüfungsvorbereitung, einen Markteinsatz, mögliche Auslandspraktika, die Mitgestaltung der Einsatzphasen, Karrieretage, Warenkundetage, die Option auf Verkürzung der Ausbildung und vielen weiteren Benefits aus.

Hat man nach der Ausbildung/dem Studium die Möglichkeit, übernommen zu werden und sich weiterzubilden?

Die Chance nach der Ausbildung übernommen zu werden ist sehr hoch. Unser Ziel ist es alle unsere Azubis nach der Ausbildung auch zu übernehmen. Diesbezüglich stehen wir den Azubis während des gesamten Übernahmeprozesses beratend zur Seite und sind im sehr engen Austausch mit den jeweiligen Fachabteilungen. Im Hinblick auf Weiterbildungsmöglichkeiten bieten wir im Anschluss an die Ausbildung bspw. auch die Möglichkeit eines Stipendiums für das duale Studium Handelsmanagement an. Des Weiteren ist die Thematik der Weiterbildungsmöglichkeiten von Mitarbeitern in der REWE Group generell von enormer Wichtigkeit und somit können vielfältige und individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten mit der jeweiligen Führungskraft im Rahmen unseres Karrierenachfolgeprozesses vereinbart werden.

Gibt es spezielle Events/Projekte für Auszubildende/duale Studierende?

Neben den bereits genannten Veranstaltungen und Aktivitäten organisieren wir eine zweitägige Einführungsfahrt und unser Sommerfest zum Start in eine gelungene Ausbildung. Diese jährlichen Veranstaltungen dienen vor allem dem Kennenlernen aller Azubis untereinander und natürlich auch dem Kennenlernen des gesamten Teams in einer entspannten Atmosphäre. Das gibt schon vor dem Start die Sicherheit, dass ich nicht alleine bin mit meinen Fragen und möglichen Unsicherheiten, sondern neben mir knapp 40 Azubi-Kolleginnen und  Kollegen, die neu starten, in der gleichen Situation sind. Wir vom Team Nachwuchskräfte fördern den Zusammenhalt in der Gruppe der Nachwuchskräfte im Laufe der Ausbildung.

Wie ist die Ausbildung/das duale Studium strukturiert?

Unsere Ausbildung ist im kaufmännischen Bereich in verschiedene Blöcke unterteilt. Diese beinhalten innerhalb der 2,5 Jahre Ausbildungszeit, fünf mehrmonatige Praxisblöcke und drei mehrmonatige Schulblöcke. Diese Schul- und Praxisblöcke finden im Wechsel statt. Während der fünf mehrmonatigen Praxisblöcke bekommen unsere Azubis die Möglichkeit die vielseitigen Bereiche der REWE Group kennenzulernen. Beispielsweise besteht die Möglichkeit Bereiche wie den Einkauf, die Qualitätssicherung, das Personalwesen, das Controlling, die Marktforschung und viele weitere kennenzulernen.

Weitere Informationen